Dieser Beitrag enthält unbezahlte Werbung für den Ulmer Verlag!

Als ich im letzten Jahr das Buch „Regrow your Veggies- Gemüsereste entlos nachwachsen lassen“ von Melissa Raupach und Felix Lill entdeckt habe, war sofort meine Neugier geweckt. Also habe ich beschlossen, dieses interessante Buch zu lesen und euch als persönlichen Buchrezension vorzustellen (Beitrag findet ihr in der Kategorie „Meine persönlichen Buchrezension“). Nur lesen und empfehlen geht bei mir gar nicht! Also begann ich bereits im letzten Jahr damit, aus Gemüseresten mein eigenes Gemüse anzubauen.

Auch ohne Garten kann man problemlos auf der Fensterbank Gemüsereste nachwachsen lassen. Es macht sehr viel Spaß zu schauen, wie aus einem Salatstumpf wieder ein neuer Salat wächst. Für Kinder ist es sicher spannend, dies zu beobachten und mit zu machen. Daher eignet sich hervorragend als Gartenprojekt für Kinder!

Die Anleitungen sind einfach und verständlich geschrieben, so dass jeder sie umsetzen kann. Mein Tipp für das Nachwachsen von Gemüseresten: Beginnt mit der Frühlingszwiebel! Sie hat bereits Wurzeln und kann schon in einem Topf mit guter Erde. Dadurch wächst sie ohne weitere Unterbrechung zu einer neuen Frühlingszwiebel.

Die Frühlingszwiebeln mit ihrem Wurzelwerk und den bereits neu ausgetrieben Grün!

Aber auch Porree kann leicht zum Nachwachsen angeregt werden. Denn auch Porree hat kleine Wurzeln. Porree unten ca.5cm unten abschneiden und in ein Glas mit Wasser stellen. Wenn sich die ersten Wurzeln zeigen, kann der Porree eingepflanzt werden.

Neben den Porree lass ich den Romanssalat nachwachsen. Den Salat-Strunk in Wasser stellen. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es sinnvoll ist, dass Wasser täglich zu wechseln. Wenn sich das erste Grün oder die ersten Wurzeln präsentieren, dann ab in die Erde!

Zum Schluss kann ich nur empfehlen, es selber auszuprobieren! Lasst Gemüsereste nachwachsen, es macht echt Spaß!

Eure Sandra

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s