Durch das Krippen-Projekt Honigbienen von meinem Sohn bin ich auf die Idee ein Bienen-Memory zu basteln und euch die Anleitung zu präsentieren. Das bienenfreundliche Gärtnern betreibe ich schon seit ein paar Jahren in unserem Familiengarten und auch auf der Terrasse. Auf spielerische Weise möchte ich Kindern die Welt der Bienen zeigen. Auf einfachen Weg geht es mit einem Memory. Das kennt fast jeder!

Für das Bienen-Memory braucht ihr folgende Materialien:

  • Tonkarton
  • festes, weißes Zeichenpapier
  • Bleistift, Schere, Kleber
  • Vorlagen für die Motive
  • Filzstifte

Die Motive könnt ihr frei wählen. Ich habe mich für Motive entschiede , wo ich wusste das mein Sohn sie versteht. Am Besten sind altersgerechte Motive zu verwenden.

Meine Motivvorlagen!

Mit Hilfe von Blaupapier hab ich die Bienenmotive auf das feste, weiße Zeichenpapier übertragen. Damit sie deutlich zu erkennen sind, einfach mit einem schwarzen Filzstift die blauen Lienen nachziehen. Jetzt können die Bienenmotive mit passenden Filzstiften ausgemalt werden. Natürlich könnt ihr die Motive auch direkt auf das Kärtchen malen. Das ist jedem selber überlassen, wie er die Motive übertragt oder gestaltet. Genauso wieviel Paare ihr basteln möchtet. Freie, kreative Gestaltung sehr gewünscht!

Nachdem Ausmalen werden die Bienenmotive ausgeschnitten und anschließend auf die vorbereitet Kärtchen drauf geklebt. Die Größe der Kärtchen könnt ihr selber aussuchen. Ich habe sie anhand meiner Bienenmotive ausgemessen und ausgeschnitten. Natürlich sollte der Tonkarton gleichfarbig sein. Ich hab unterschiedliche Farben vom Tonkarton verwendet, damit mein kleiner Sohn es gut spielen kann.

Wenn alles fertig ist, dann kann gespielt werden.