Sandras Kreativwerkstatt!

Gartenblumen als Zimmerdekoration!

Im Garten blühen gerade alle Blumen wunderschön und ich könnte jede einzelne Blüte mit nach Hause nehmen. Einige Blumen eignen sich hervorragend als Schnittblume. Warum nicht die Gartenblumen als Zimmerdekoration nutzen?!

Welche Gartenblumen eignen sich als Schnittblumen? Rosen, Borretsch ,Hortensien….Farn oder Frauen Frauenmandel als Begleitgrün. Es gibt noch viel mehr. Für meine Kreativeidee könnt ihr alle Blüten, Früchte oder Grün verwenden, welches in eurem Garten, Terrasse oder auf dem Balkon gerade blüht.

Die Materialliste für eure Gartenblumen als Zimmerdekoration:

  • Großer dekorativer Teller
  • Kleine Reagenzgläser (bekommt ihr im gut sortierten Bastelladen)
  • Kranzrohling oder Strohkranz
  • Wickeldraht, batteriebetriebe Lichterkette, Kerze oder Vase
  • Schnittgrün zum Beispiel Wacholder

Aus den Wacholder-Zweigen hab ich mir kleine,kräftige Zweige geschnitten. Diese kleinen Zweige werden mit Hilfe des Wickeldrahtes zu Ministraußen gebunden. Ihr braucht so viele, wie groß eure Kranz ist. Es sollten so viele sein, dass der Kranz nur noch leicht zu sehen ist!

Nach der fertigen der Ministraußen werden Sie mit dem Wickeldraht an den Kranz gebunden. Die Ministrauße sollten sehr nah beieinander befestigt werden. Es soll alles gleichmäßig aussehen.

Die Lichterkette mit Tesafilm auf den dekorativen Teller drauf kleben. Dies sollte erfolgen bevor, der fertige Kranz darauf platziert wird. Nun kommen die Reagenzgläser zum Einsatz. Sie werden gerade mit Draht an den Kranz befestigt. Achtet darauf, dass sie sehr stabil stehen und nicht unnötig wackeln.

Jetzt könnt ihr mit einer Gießkanne Wasser in die Reagenzgläser füllen und dann eure Gartenblumen optisch rein stellen.

In der Mitte des Kranz könnt ihr eine Tasse mit einer Kerze oder eine Vase mit weiteren Gartenblumen stellen. Beide Varianten sehen toll aus!

Eure Sandra