Kaum zu glauben, aber wir haben den Oktober erreicht. Jetzt ist der Herbst da! Das Wetter ist dementsprechend schon ungemütlich. Der erste Herbststurm wurde erfolgreich überstanden. Mit Hilfe einer schönen Herbstbepflanzung wird das graue Wetter aufgehellt. Natürlich gibt es im Oktober einige Ideen für die Terrasse, die ich gerne umsetzen möchte. Aber zuerst gebe ich euch noch einen kleinen Rückblick auf meine Terrasse im September!

Rückblick September:

Einige Sommerpflanzen sind verblüht und wurden durch Herbstblühern ersetzt. Die neue Bepflanzung bildete wieder eine schöne geschlossene Einheit auf der Terrasse.

Die bepflanzte Obstkiste auf der linken Seite der Terrasse, bekam ebenfalls eine neue Bepflanzung in Form von Aussaaten von Feldsalat, Blattsenf und Spinat. Bin schon gespannt, wann ich ernten kann.

Für das nächste Jahr wurde angefangen, dass Saatgut von der Kapuzinerkresse und Löwenmäulchen zu ernten. Vorfreude auf die nächste Saison als Terrassen- Gärtnerin!

Oktober:

Direkte Pläne für den Oktober habe ich nicht wirklich, aber eine kleine Ideensammlung ist in der Vorbereitung auf diesen Monat entstanden. Ich hoffe, dass die ein oder andere Idee umgesetzt werden kann.

Letzte Sommerblumen werden aus dem Topf unter der Solarlampe entfernt. Erstmal möchte ich ihn reinigen und versuchen oberflächlich das Substrat zu entfernen. Ob eine Herbstbepflanzung oder Zwiebeln für das Frühjahr eingesetzt werden, weiß ich noch nicht genau.

Eine wahre Farbenpracht! Aber für die vorstehende Kaltejahreszeit fehlt noch die ein oder andere Verwendung?!

Die zweite bepflanzte Obstkiste auf der rechten Seite braucht unbedingt frische Erde und ein wenig Struktur. Wie das genau aussehen wird, weiß ich noch nicht.

Vielleicht kann ich schon von meinen späten Gemüseausaaten das ein oder andere ernten und zu einem leckeren Gericht zaubern. Der Feldsalat kann über den Winter in der Kiste weiterwachsen und bei Bedarf geerntet werden.

Natürlich stehen noch einige letzte Pflegearbeiten an. Die improvisierte, bunte Blumenwiese möchte ich gerne zu einem dauerhaften, kleine Beet gestalten. Es soll auch gut erkennbar sein, durch eine optische Beetbegrenzung. Als erste Bepflanzung sollen Zwiebeln für das kommende Frühjahr gesetzt werden. Bin selber schon gespannt, wie sich diese Idee verwirklichen lässt.

Eure Sandra